Internet ohne SCHUFA

Nachrichten

  • Kategorie: teltarif

Oktoberfest: Weniger Besucher - deutlich mehr Daten

Auf dem Oktoberfest gehören Dirndl oder Lederhosen und ein Smartphone zur Grundausrüstung. Vom 17. September bis 3. Oktober 2022 fand das 187. Okto­ber­fest in München statt. Alle drei Mobil­funk­netz­betreiber zogen Bilanz

Zum Ende des Okto­ber­festes, das am Montag seinen Abschluss fand, legten die Mobil­funk­netz­betreiber Telekom, Voda­fone und o2 erste Zahlen vor. Die Besu­cher­zahlen früherer Okto­ber­feste konnte nicht ganz erreicht werden. Vielen poten­ziellen Gästen war das Wetter schlicht zu schlecht, außer am letzten Tag, dem Tag der deut­schen Einheit, wurde es nochmal schön und voll. Die Statistik zählte 5,7 Millionen Besu­cher im Gegen­satz zur letzten Wiesn vor der Unter­bre­chung mit 6,3 Millionen.

Mehr lokale Besu­cher

Auf dem Oktoberfest gehören Dirndl oder Lederhosen und ein Smartphone zur Grundausrüstung. Foto: Picture Alliance/dpa Während der inter­natio­nale Besu­cher­anteil etwas gesunken ist, kamen mehr Gäste aus dem Münchner Umland, und sie waren im Schnitt jünger. Das zeigte eine Auswer­tung von anony­misierten und aggre­gierten Daten des Mobil­funk­anbie­ters Telefónica (o2). Danach kamen 77 Prozent der Besu­cher aus München und angren­zenden Land­kreisen; knapp 16 Prozent reisten aus dem Ausland an, vor allem aus Groß­bri­tan­nien und den USA.

Telekom 165 Terra­byte - erst­malig 5G

Alleine im Netz der Telekom wurden während des Okto­ber­fests 165 Tera­byte (= 168.960 Giga­byte) an Daten über­tragen, was für die Telekom ein abso­luter Rekord ist. 2019 flossen "nur" 76 Tera­byte Wiesn-Daten durch das Netz. Man sieht: Der Daten­ver­kehr hat sich also mehr als verdop­pelt, trotz leicht gesun­kener Besu­cher­zahl. Für das Volks­fest hatte alleine die Telekom zehn mobile und vier Zelt-Stand­orte geson­dert aufge­baut.

Zum ersten Mal haben alle drei Netz­betreiber auf dem Okto­ber­fest den Mobil­funk­stan­dard 5G einge­setzt. 5G hat nach Ansicht der Telekom "einen wesent­lichen Anteil daran, dass der stark gestie­gene Mobil­funk­ver­kehr während der sieb­zehn Fest­tage mühelos über­tragen werden konnte".

Bei der Telekom liefen schon über 30 Prozent der Daten über das 5G-Netz. Zum gestie­genen Daten­ver­kehr passt die Einschät­zung der Veran­stalter, dass das Publikum auf dem Okto­ber­fest deut­lich jünger war als noch 2019. Eben­falls auffällig in diesem Jahr: Rund 30 Prozent des Daten­umsatzes geht auf „Roamer“ zurück – das heißt durch Nutzer aus auslän­dischen Netzen.

Bei der Telekom wurden auf der Wiesn rund 3,4 Millionen Tele­fonate geführt.

Voda­fone 120 Terra­byte

Auch bei Voda­fone (D2) waren es "fast 120 Tera­byte" Daten. Beim letzten Okto­ber­fest 2019 hatte "D2" noch rund 70 Tera­byte Daten gemessen - einem Daten­anstieg von rund 70 Prozent.

Vor Ort versorgten 21 Voda­fone Mobil­funk-Stationen (mit ca. 90 Antennen) die Besu­cher mit Netz – 13 Stationen hatte Voda­fone 5G ausge­stattet, um Daten schneller, stabiler und effi­zienter zu über­mit­teln. Die Früh­pla­nung für die Netz-Aufrüs­tung zur Wiesn hatte bereits im März begonnen.

Voda­fone hat heraus­gefunden, dass sich das Daten­auf­kommen im Tages­ver­lauf verän­dert: Die meisten Daten wurden immer zwischen 16 und 18 Uhr über­mit­telt. Der Tag mit den meisten Daten war übri­gens der zweite Wiesn-Samstag (im Volks­mund "Italiener-Wochen­ende" genannt): Allein an diesem Samstag flossen etwa 10 Tera­byte Daten bei Voda­fone.

Weniger Sprach-Tele­fonie

Auch bei Voda­fone wurde 2022 deut­lich weniger tele­foniert als noch 2019. Insge­samt hingen die Voda­fone-Kunden etwa 35.000 Stunden an der draht­losen Strippe (rund 20 Prozent weniger als 2019), die auf eine Million Anrufe aufzu­teilen sind. Ein durch­schnitt­liches Wiesn-Tele­fonat dauerte bei Voda­fone nur etwa zwei Minuten und ist damit kürzer als das durch­schnitt­liche Tele­fonat in ganz Deutsch­land über das gesamte Jahr gesehen, welches etwa 2:50 Min andauert.

o2: 150 Terra­byte

Bei Telefónica (o2) wurden rund 150 TB Daten über­tragen oder etwa 3,8 Millionen Anrufe getä­tigt (+5 Prozent im Vergleich zu 2019, trotz weniger Besu­chern) und es wurden trotz allem Multi­media-High­tech noch rund 150.000 SMS verschickt, das sind aber 78 Prozent weniger als 2019.

Schon vor dem Okto­ber­fest war von Fach­leuten ein Daten­rekord erwartet worden.

Teilen (1) E-Mail Drucken Anzeige:

Quelle des vollständigen Artikels:

https://www.teltarif.de/nr0/oktoberfest-mobilfunk-daten-5g/news/89543.html

Schlagworte / Tags Telekom,

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Speichern
Cookies user prefences
Wir und unsere Partner erheben Daten und verwenden Cookies, um die Darstellung der Webseite zu optimieren, Messwerte zu erfassen und personalisierte Anzeigen einzublenden. Zur Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir Sie die Seite zu verlassen, da wir nicht 100% garantieren können, dass Cookies durch Drittanbieter eventuell doch gesetzt werden.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Weitere Informationen
Essentiell / Funktional
Diese Cookies werden benötigt, damit die Website richtig funktioniert. Sie können sie nicht deaktivieren.
.internet-und-schufa.de
Akzeptieren
Ablehnen
Analytics
Analyse der Webseitinteraktion, um die Inhalte und Darstellung der Website zu messen und stets zu verbessern.
Google Analytics
Akzeptieren
Ablehnen
Marketing
Unsere Partner erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen einzublenden und Messwerte zu erfassen.
DoubleClick/Google Marketing
Akzeptieren
Ablehnen