Internet ohne SCHUFA

Nachrichten

  • Kategorie: teltarif

TV-Kabel-Probleme, Glasfaser-Übernahmen, iPhone-14-Test

teltarif.de-NewsletterDer teltarif.de-Newsletter liefert jeden Donnerstag die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche aus den Bereichen Mobilfunk, Internet, Festnetz, Hardware und Broadcast.

teltarif.de-NewsletterBild: dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wofür wurde das TV-Kabel ursprüng­lich mal einge­führt? Richtig: Für die Über­tra­gung von Fern­sehen und Radio. Irgend­wann kam Internet übers TV-Kabel hinzu. Doch inzwi­schen scheint das Internet die Haupt­anwen­dung fürs Kabel zu sein. Denn bei tech­nischen Umstel­lungen und Sender-Neube­legungen fallen immer wieder Sender ersatzlos raus. Damit sind nicht alle TV-Kabel-Kunden einver­standen, wie wir im Broad­cast-Teil dieses News­let­ters berichten.      Der Glas­faser­ausbau kommt in immer mehr Regionen in Fahrt, was auch zur Folge hat, dass immer mehr klei­nere Glas­faser­unter­nehmen gegründet werden, die sich für den Ausbau in ihrer Region zuständig fühlen. Ob die tech­nische Exper­tise und ein guter Kunden­ser­vice bei allen diesen kleinen Unter­nehmen wirk­lich vorhanden sind, ist die eine Frage. Die andere Frage ist aller­dings, ob die kleinen Netz­betreiber Kosten und Betrieb der Netze wirk­lich auf Dauer stemmen können und damit lang­fristig über­lebens­fähig sind. Ob es bald zu ersten Über­nahmen kommen könnte, disku­tieren wir im Abschnitt Internet.      Wie jedes Jahr stellt sich bei der Begut­ach­tung einer neuen iPhone-Gene­ration die Frage: Echte Revo­lution - oder doch wieder nur Evolu­tion? Das iPhone 14 hat tatsäch­lich einige Neue­rungen auf Lager, teils bleibt es aber tech­nisch auf dem Stand der Vorgänger stecken. Immerhin ist Apple in Europa nicht so radikal wie in den USA, den SIM-Karten-Slot zugunsten der eSIM-Nutzung komplett wegzu­lassen. Unsere ersten Test-Eindrücke vom iPhone 14 Pro lesen Sie im Hard­ware-Teil unseres News­let­ters.      Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres News­let­ters sowie beim Tele­fonieren und Surfen.

Inhaltsverzeichnis

Hardware

Fahrassistenz und eCall: Wie sicher sind moderne Autos? iPhone 14 Pro: Neues Apple-Flagg­schiff im ersten Test

Mobilfunk

o2 Free Unlimited Smart von MegaSIM im Test iPhone 14 (Pro): Keine komplette 5G-Unterstützung? 1&1: Ausbau des neuen Mobilfunk­netzes stockt

Internet

Glasfaser-Markt: Erste Übernahmen drohen fonial und easybell statt sipgate: Festnetznummern gratis Amazon Prime: Preiserhöhung um bis zu 32 Prozent gestartet

Broadcast

Vodafone: Kunden mit Problemen bei Kabel-TV-Umstellung Kabelnetzbetreiber wollen Geld von ARD und arte TV-Kabel: Bleibt Neben­kosten­privileg doch länger erhalten? teltarif hilft: Vodafone will Box zurück - Vertrag läuft weiter

Festnetz

Call-by-Call-Tarife im Überblick Anzeige:

Hardware

Fahrassistenz und eCall: Wie sicher sind moderne Autos?

Assistenzsysteme und eCall in modernen AutosBild: Verbraucherzentrale NRW

Die Sicher­heit im Stra­ßen­ver­kehr soll sich durch den Einsatz zahl­rei­cher Assis­tenten und das Notruf­system eCall verbes­sern. In ein paar Jahr­zehnten erträumt sich die Verkehrs­politik sogar ein Umfeld nahezu ohne Verkehrs­tote. Doch welche Fahr­assis­tenz­sys­teme gibt es und wie funk­tio­niert der Auto-Notruf im Detail? Werden diese Maßnahmen gut von den Fahr­zeug­füh­rern ange­nommen oder über­wiegt die Skepsis? Diesen Fragen gehen wir in einem ausführ­lichen Bericht auf den Grund. Außerdem widmen wir uns dem Thema Daten­schutz im vernetzten Auto.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 14 Pro: Neues Apple-Flagg­schiff im ersten Test

iPhone 14 Pro im TestFoto: teltarif.de

Am 7. September hat Apple seine neuen Smart­phones vorge­stellt. Diese sind seit wenigen Tagen erhält­lich. Wir hatten schon vorab die Möglich­keit, erste Erfah­rungen mit dem iPhone 14 Pro zu sammeln. Anders als bei in den USA ausgelie­ferten Exem­plaren des iPhone 14 Pro ist bei den hier­zulande verkauften Geräten neben der eSIM auch der Schacht für physi­sche SIM-Karten noch vorhanden. In unserem Test­bericht lesen Sie, welchen Eindruck das neue Apple-Flagg­schiff in einem ersten Test hinter­lassen hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Weitere Meldungen aus der Rubrik Hardware:

Gerücht: Galaxy S25 soll keine Tasten mehr haben Hersteller könnte Variante ohne Buttons erwägen   iPhone 14 (Plus): Enttäuschende Zahlen bei Vorbestellungen iPhone 14 Pro und 14 Pro Max am beliebtesten   Kaum sichtbar: Breitere Displayränder beim Galaxy S23? Will Samsung weitere Kosten einsparen?   EU: Kommt die Update-Pflicht für vernetzte Geräte? Längere Updates, Haftung bei Schadensfällen   Xiaomi 12T Pro mit 200 MP und 12T vollständig geleakt Hochauflösende Kameras und scharfe Displays   iPhone: Zweite Beta von iOS 16.1 ver­rät weitere Neuerungen Bugfixes und Design-Änderungen  

Alle Meldungen von teltarif.de

Die Apple Watch ist beliebt: Schönes Design, einfache Bedienung, Fitness-Funktionen, aber auch ein hoher Preis sind Kennzeichen der Apple Watch.

Mobilfunk

o2 Free Unlimited Smart von MegaSIM im Test

Neue Tarife bei MegaSIM getestetBild: MegaSIM / freenet

freenet bietet bislang akti­ons­weise sehr güns­tige Mobil­funk­tarife an, diese Aktions-Tarife haben aber in der Regel einen großen Haken: Nach zwei Jahren wird es deut­lich teurer. Anders verhält es sich nun mit der Marke MegaSIM. Nach einem Relaunch gibt es dort einige Tarife mit groß­zügigem Daten­kon­tin­gent und monat­licher Kündi­gungs­frist. Der Preis bleibt auch nach zwei Jahren stabil. Wir haben uns einen Tarif im Praxis­test der Redak­tion näher ange­schaut und ziehen ein erstes Fazit.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 14 (Pro): Keine komplette 5G-Unterstützung?

5G-Einschränkungen beim iPhone 14 (Pro)Foto: Apple, Montage: teltarif.de

Seit mehr als drei Jahren wird das 5G-Netz von den deut­schen Mobil­funk-Netz­betrei­bern vermarktet. Passende Endge­räte waren von Anfang an erhält­lich. Doch noch heute kommen Smart­phones auf den Markt, die die 5G-Nutzung nicht in vollem Umfang unter­stützen. Dabei ist die Ursache weniger bei den Handy-Herstel­lern, als viel­mehr bei den Netz­betrei­bern zu suchen. Auch mit den iPhone-14-Smart­phones von Apple sind die 5G-Netze offenbar nicht in vollem Umfang nutzbar. Eine wich­tige LTE/5G-Frequenz­kom­bina­tion fehlt.      Die Kombi­nation aus LTE-Anker­fre­quenz im Band 20 (800 MHz) und 5G-Träger im Band n28 (700 MHz) wird - wie auch bei vielen anderen aktu­ellen Smart­phones - nicht unter­stützt. Das iPhone 14 (Pro) hat ein neueres 5G-Modem als sein Vorgänger. Apple setzt das Snap­dragon-X65-Modem von Qual­comm ein, während das iPhone 13 noch den Vorgänger-Chip Snap­dragon X60 an Bord hatte. Das Poten­zial wird aller­dings gar nicht in vollem Umfang genutzt.

Zum Inhaltsverzeichnis

1&1: Ausbau des neuen Mobilfunk­netzes stockt

Verzögerungen beim 1&1-NetzausbauBild: 1und1

Beim Telekom­muni­kati­ons­anbieter 1&1 stockt der Ausbau des eigenen Mobil­funk­netzes. Das Zwischen­ziel von 1000 5G-Anten­nen­stand­orten bis Ende 2022 werde nicht erreicht, teilte der Konzern in Monta­baur mit. Grund seien Liefer­pro­bleme beim wich­tigsten Ausbau­partner, der die Bereit­stel­lung von rund zwei Drit­teln der Stand­orte zuge­sichert habe. Das Zwischen­ziel werde nun voraus­sicht­lich erst im Sommer 2023 erreicht.

Quelle des vollständigen Artikels:

https://www.teltarif.de/nr0/nl/n1218.html?update=22383657

Schlagworte / Tags Vodafone,

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Speichern
Cookies user prefences
Wir und unsere Partner erheben Daten und verwenden Cookies, um die Darstellung der Webseite zu optimieren, Messwerte zu erfassen und personalisierte Anzeigen einzublenden. Zur Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, bitten wir Sie die Seite zu verlassen, da wir nicht 100% garantieren können, dass Cookies durch Drittanbieter eventuell doch gesetzt werden.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Weitere Informationen
Essentiell / Funktional
Diese Cookies werden benötigt, damit die Website richtig funktioniert. Sie können sie nicht deaktivieren.
.internet-und-schufa.de
Akzeptieren
Ablehnen
Analytics
Analyse der Webseitinteraktion, um die Inhalte und Darstellung der Website zu messen und stets zu verbessern.
Google Analytics
Akzeptieren
Ablehnen
Marketing
Unsere Partner erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen einzublenden und Messwerte zu erfassen.
DoubleClick/Google Marketing
Akzeptieren
Ablehnen